Menu

Arthur Køpckes Arkiv

1958-12-20

Afsender

Kees van Bohemen

Modtager

Arthur Køpcke

Dokumentindhold

Van Bohemen har netop modtaget Køpckes brev. Her anfører Køpcke prisen [formodentlig for udstillingen]. Van Bohemen mener, at den er alt for høj, hvilket han også har sagt til Nicolaus. Han er indforstået med, at Køpcke skal have procenter, men nu er der gået for lang tid uden at prisen er blevet aftalt, selv om Van Bohemen hver gang har spurgt til den. Han gentager, at han ikke har råd, selv transporten af billeder måtte ske gennem ambassaden. Han har endnu aldrig skullet betale for en udstilling, han er altid blevet indbudt. Han håber, at han ikke skaber problemer for Køpcke og at de betingelser, han selv er kommet med, måske kan gøres gældende. Sender hilsener og ønsker god jul.

Transskription

Den Haag 20 Dec. '58
svar
Sehr geehrter Herr.
Ihre Brief habe ich heute
morgen empfangen.
Sie haben mir jeztz die Preise
gesagt aber das ist viel zu teuer.
Das es zu teuer wäre habe ich
gleich an Nicolaus gesagt,
aber Nicolaus sagte das gilt
nicht.
Sie sollten vielleicht zum beispiel
200 dän. kronen und ein Bild
was Sie am gernsten haben
sollte und die Procenten natürlich
auch tun.
Aber die Zeit ist schnell
vergangen und wir

haben uns noch nicht über die
Preise können erhalten, aber ich
habe es wohl jede Mahl gefragt.
Nochmals ich könnte es wirklich
nicht bezahlen. das Schicken der
Bilder muss ich auch tun mit
dem Ambassade.
Ich habe noch nie im Ausland
oder Holland für eine Ausstellung
bezahlt, glücklich bin ich
immer eingeladen.
Ich höffne das ich Sie nicht in
Schwerigheiten gebracht habe,
vielleicht könnten Sie es tun
mit meine Konditionen.
Ich grüsse Sie freundlich
und gemütliche Weihnachten
als Ihr
Kees v. Bohemen

Fakta

Brev

tysk

Haag
København
Egon Karl Nicolaus

Aros, Arthur Køpckes Arkiv